Modulare Ausbildung Klassische Homöopathie

Nächster Ausbildungsstart: 11.01.19

Diese Behandlungsform wurde von dem deutschen Arzt Dr. Samuel Hahnemann (1755 - 1843) entwickelt. Arzneimittel aller Art werden durch eine besondere Art der Verdünnung so umgewandelt, dass ihre Wirkungen auf einer energetischen Information beruhen. Die Anwendungsbereiche werden durch das sogenannte Ähnlichkeitsprinzip bestimmt. Das bedeutet, dass nur jenes homöopathische Arzneimittel wirken kann, welches in einer Prüfung am Gesunden die Symptome hervorruft an denen der Erkrankte leidet. Ein Beispiel hierfür ist, dass Kaffee in der Homöopathie als Mittel gegen Schlaflosigkeit eingesetzt wird. Für die Herstellung eines homöopathischen Mittels wird die Ausgangssubstanz stark verdünnt und verschüttelt, das Potenzieren. Die typische Darreichungsform homöopathischer Arzneimittel sind kleine Milchzuckerkügelchen, die so genannten Globuli. Die klassische Homöopathie ist eine komplexe Therapie, die einer umfassenden Ausbildung bedarf.

Wir sind ständig bemüht die von uns angebotene, hochqualitative Ausbildungsqualität noch weiter zu verbessern. Daher haben wir unsere Homöopathie-Ausbildung an die Qualitätskriterien der SHZ (Stiftung Homöopathie-Zertifikat) angepasst und für unsere Homöopathie-Ausbildung den Status als akkreditierte Ausbildungsstätte erhalten.

Die Ausbildung:

Gemäß der Ausbildungsrichtlinien der SHZ (Stiftung Homöopathie Zertifikat) beinhaltet die gesamte Ausbildung 551 Unterrichtsstunden. Diese Stunden setzen sich zusammen aus Hausapotheke, Grundkurs, Repertorisation und Materia Medica. Nach Beendigung der Ausbildung besteht eine zusätzliche Möglichkeit der Fallsupervision, die 6 Mal im Jahr stattfindet.

Unsere Ausbildung ist modular aufgebaut. Als Teilnehmer haben Sie so die Möglichkeit Ihre Ausbildung flexibel zu planen. Sowohl im Inhalt, als auch in der Ausbildungsdauer.


Die Module:

Modul 1 - Die Hausapotheke:
Ist die Einführung in die Homöopathie. Dieses Modul ist für alle geeignet, die die Homöopathie näher kennenlernen wollen. Hier lernen Sie, was landläufig unter Homöopathie verstanden wird und was Homöopathie in Wirklichkeit ist. Dazu wird eine ganze Reihe von Medikamenten vorgestellt, die man akut einsetzen kann bei z.B. Erkältungskrankheiten, Magen-Darm-Störungen, akuten Not- und Unfällen.

Modul 2 - Grundkurs:
Im Grundkurs befassen wir uns mit den Grundlagen und der Geschichte der Homöopathie, dem Verständnis der Wirkungsweise, Technik der Anamnese mit praktischen Übungen und der weiterführenden Behandlung. Zum Ende dieses Moduls wird auch die Verreibung eines Stoffes bis zur C3 praktiziert und erfahren.

Modul 3 - Die Repertorisation
Repertorisation nennt sich die Technik, wie das zu verschreibende Medikament unter tausenden von Mitteln, anhand eines Repertoriums (Buch), in dem die Symptome mit den entsprechenden Medikamenten verzeichnet sind, herausgefunden wird. Eine gute Repertorisation beginnt damit, dass wir eine ausführliche Anamnese erst einmal nach den besonderen und ausgefallenen Symptomen sortieren, denn die gezielte Auswahl hilft uns, zum richtigen Medikament und damit zu einer erfolgreichen Behandlung zu kommen. Dies ist ein reines Praxismodul, denn Übung macht den Meister!

Modul 4 - Die Materia Medica
In diesem Modul werden die Arzneimittel in der Tiefe besprochen. Dort geht es vor allem um das Verständnis von Zusammenhängen der Symptome. Wir werden über die Arzneimittelkenntnis ein tieferes Verständnis für uns selber und unsere Patienten bekommen, dabei werden die unterschiedlichsten Arzneimittellehren betrachtet und die jeweiligen Schwerpunkte erkannt.

Für alle Module gilt:
Um die selbstständige Arbeit zu fördern gibt es Hausaufgaben zu entsprechenden Themen, Übungen von Vorträgen, eigenständiges Erarbeiten von Themen und regelmäßige Lernzielkontrollen durch MC-Fragen, Fallbearbeitungen, mündliche Abfrage, Vorträge der Teilnehmer.


Unterrichtszeiten:

Hausapotheke: 6 x freitags 14.00 Uhr – 19.00 Uhr (36 UE)
Grundkurs: 19 x samstags 09.00 Uhr – 13.00 Uhr (95 UE)
Repertorisation: 29 x samstags 14.30 Uhr – 18.00 Uhr (116 UE)
Materia Medica: 38 x sonntags 09.00 Uhr – 17.30 Uhr (304 UE)

Insgesamt 551 UE

Kosten:
Hausapotheke: 390,00 Euro - Termine und Infos zur Anmeldung hier
Grundmodul: 1.200,00 Euro (Ratenzahlung möglich)
Modul Repertorisation: 1.280,00 Euro (Ratenzahlung möglich)
Modul Materia Medica: 3.450,00 Euro (Ratenzahlung möglich)

Ich möchte weitere Informationen zur Ausbildung

Ohne diese Bestätigung darf Ihre Anfrage lt. aktueller Rechtsprechung leider nicht übermittelt werden Informationen zum Datenschutz

Dozententeam

Ausbildungsleitung:
Ursel Leßmann, seit 1983 in eigener homöopathischer Praxis in Tamm tätig. Homöopathie-Unterrichtserfahrung seit 1986. SHZ zertifizierte Homöopathin, Dozentin und Supervisorin. Gründungsmitglied der SHZ-Qualitätskonferenz. Beirat für Ausbildungs- und Zertifizierungsfragen des VKHD (Verband klassischer Homöopathen Deutschlands). Aktives Mitglied und im Vorstand bei Homöopathen ohne Grenzen e.V.

Weitere Dozenten:
Andrea Singer absolvierte von 2008 bis 2010 die Heilpraktikerausbildung am Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker in Nürnberg und ist seit Dezember 2010 Heilpraktikerin mit eigener Praxis. Auch ihre akkreditierte Ausbildung zur klassischen Homöopathin machte sie von 2012-2016 am Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker bei Frau Ursel Leßmann. Seit November 2016 ist Andrea Singer nach den Qualitätsrichtlinien der Stiftung Homöopathie-Zertifikat (SHZ) geprüfte und zertifizierte klassische Homöopathin unter Supervision und unterrichtet bei uns am Institut seit Januar 2017.

Ulrike Kukuk ist seit 2012 in eigener Praxis, mit dem Therapieschwerpunkt Klassische Homöopathie tätig. Die Homöopathieausbildung absolvierte sie von 2008 bis 2013 am Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker bei Frau Ursel Leßmann, mit anschließender SHZ-Prüfung 11/2013. Danach folgten 3 Jahre Supervision mit anschließender Berechtigung das Zertifikatssiegel der SHZ für Klassische Homöopathie zu führen.

Denise Hoch absolvierte von 2007 bis 2009 die Heilpraktikerausbildung am Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker in Nürnberg und ist seit Dezember 2012 Heilpraktikerin mit eigener Praxis. Sie hat die Ausbildung zur Homöopathie von 2008 bis 2012 absolviert, ihre SHZ-Akkreditierung erlangte sie 2014.

Anita Simic absolvierte die Heilpraktikerausbildung von 2008 bis 2011 am Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker in Nürnberg und ist seit 2011 als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig. Frau Simic absolvierte die Homöopathieausbildung von 2011 bis 2015 unter Frau Leßmann am Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker und schloss 2015 durch eine erfolgreiche Zertifikatsprüfung die Akkreditierung für die SHZ ab.

SUPERVISION Homöopathische Fälle für fortgeschrittene Teilnehmer/innen:

Termine 2018:
(jeweils freitags von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr)
26.01.18, 16.03.18, 08.06.18, 27.07.18, 28.09.18, 30.11.18

Termine 2019:
(jeweils freitags von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr)
26.01.19, 30.03.19, 11.05.19, 20.07.19, 14.09.19, 23.11.19

Einstieg: ein Einstieg ist jederzeit möglich. Mindestdauer 6 aufeinander folgende Termine.
Teilnehmer: HP, HPA mit vertieften Kenntnissen in der Klassischen Homöopathie
Kosten Supervision: 300,00 Euro für 6 Termine


Wir nutzen Cookies, um die Nutzung unserer Webseite anonymisiert zu analysieren. Wenn Du bleibst, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Datenschutzerklärung